<wellcomeIngolstadt>
Kopfzeilenbild  

Staatlich anerkannte Beratungsstelle

für Schwangerschaftsfragen

 
  [HOME] [Unser Team]  Aktuelles/Termine]  [Wir uber uns]   [Beratungsangebot]   [Kontakt]   [Links]
       
 

 

 

Das Baby ist da, die Freude ist riesig und nichts geht mehr.

Nach der Entlassung aus der Klinik nach der Geburt beginnt zuhause - trotz aller Freude über das Neugeborene - der ganz normale Wahnsinn einer Wochenbett-Familie: das Baby schreit, niemand kauft ein, das Geschwisterkind ist eifersüchtig und der besorgte Vater hat keinen Urlaub mehr. Gut, wenn Familie oder Freunde in der ersten Zeit unterstützen können.

Wer keine Hilfe hat, bekommt sie von wellcome. Wie ein guter Engel kommt die ehrenamtliche Mitarbeiterin der Familie zu Hilfe: sie wacht über den Schlaf des Babys, während sich die Mutter erholt; sie kümmert sich um das Geschwisterkind; sie begleitet die Zwillingsmutter zum Kinderarzt; sie unterstützt ganz praktisch und hört zu.

Im ersten Lebensjahr des Kindes erhalten Sie für einige Wochen oder Monate individuelle Hilfe. Eine ehrenamtliche Mitarbeiterin kommt ein- bis zweimal pro Woche für zwei bis drei Stunden zu Ihnen nach Hause.

Wenn Sie Unterstützung brauchen wenden Sie sich an die Ingolstädter wellcome-Koordinatorin Jutta Krause-Wegmann unter 0151 62 41 49 98 oder unter ingolstadt@wellcome-online.de

"Und jedem Anfang wohnt eine Zauber inne, der uns beschützt und der uns hilft, zu leben." (Hermann Hesse)

Gegründet wurde wellcome von Rose Volz-Schmidt im Jahr 2002 in Hamburg. Inzwischen gibt es über 250 wellcome-Teams in Deutschland. Der Standort Ingolstadt wurde im November 2012 im Beisein von Christine Haderthauer, MdL (ehemalige Staatsministerin für Arbeit und Soziales), Bürgermeister Sepp Mißlbeck, Ingolstadt und Prof. Dr. Babür Aydeniz, Direktor Frauenklinik am Klinikum Ingolstadt feierlich eröffnet.

 

 

Ausstellung im Klinikum Ingolstadt, Empore

Bis zum 19. November kann die Ausstellung wellcome - für das Abenteuer Familie während der Öffnungszeiten besichtigt werden. Prominente wie Jörg Pilawa, Maria Furtwängler, Margot Käßmann oder Til Schweiger sagen etwas zum großen Abenteuer Familie. Auf neun Stelen ist zu lesen, was Familien brauchen, um dieses Abenteuer zu bestehen. Sie brauchen Kraft, Wissen und Arbeit, aber auch Leidenschaft, Mut und Vertrauen. Die tägliche Herausforderung, die Familie mit sich bringt, lässt sich aber auch nur meistern, wenn man Humor hat. Wie wäre eine Welt ohne Kinderlacht: Kinder lachen 400 Mal am Tag, ein Erwachsener dagegen nur 15 Mal.


Gewinnspiel: Wie viele Sauger sind im Glas? Bitte Ihre Karte in die Box während der Öffnungszeiten im Klinikum einwerfen. Es winken attraktive Preise, wie z.B. ein Bobby-Car, das von Spielwaren Krömer zur Verfügung gestellt wurde. Weitere Preise von Hugendubel, Anatura und Pampelsuse. Die Auslosung erfolgt am 24. November. Die Gewinner werden schriftlich benachrichtigt.